Auch wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wir können so die Seitennutzung auswerten, um besser zu verstehen, was unsere Leser gerne lesen. Mehr Informationen dazu gibt es in unseren Datenschutzbestimmungen.

Rooks & Rocks —
Newcomer mit Erfahrung

Wenn ein Markenname beim ersten Lesen ein Rätsel aufgibt, macht er neugierig. Was bedeutet Rooks & Rocks? Krähen und Felsen? Ich assoziiere mit „Rocks“ eher Musik. Was auch okay ist. Viktor Lis ist offen für alle Interpretationen. Nach seinem Jurastudium hat er 2012 mit Rico Albert und Simon Schmidt das Maßausstatter Rooks & Rocks gegründet und den ersten Laden in Hamburg eröffnet. Nach mehreren Standortwechseln innerhalb der Stadt haben sich die Gründer in der Innenstadt etabliert. Es folgten Filialen in Berlin, Stuttgart und Braunschweig. Das Berliner Geschäft, das von Viktor Lis geführt wird, liegt in Charlottenburg in der Uhlandstraße, gleich um die Ecke vom Kurfürstendamm. Eine gute Lage für Maßkleidung, denn hier ist Berlin modisch eher klassisch ausgerichtet. 

Das Geschäft besteht aus einem Verkaufsraum, eine Tür führt in die Hinterzimmer. An der rechten Wand ist ein große Fläche für die Krawatten und Accessoires des Lokalmatadors Auerbach Berlin reserviert. Links vorn ein Sitzgruppe, dahinter sind in zwei Reihen fertige Anzüge geparkt. Während der Zwangsschließung sind etliche Teile fertig geworden, die jetzt nach und nach abgeholt werden. Die angestaute Ware gibt einen guten Überblick über das Bestellverhalten der Kunden. Überwiegend Businesszweiteiler in dunklem Blau oder Grau. Außerdem ein paar Hochzeitsanzüge in helleren Farben und ein paar exzentrische Karos. Auch ein klassischer Seersuckeranzug wartet darauf, abgeholt zu werden. Sakkos sind eher die Ausnahme, auch wenn Viktor Lis die Kunden zum Kombinationsanzug ermutigt. 

Er selbst trägt bei unserem Besuch ein ungefüttertes, händisch geschneidertes Glencheck-Sakko aus Leinen von Ariston. Er zieht es aus und breitet es mit der Innenseite nach außen auf dem Ladentresen aus, um die Qualität der Näharbeit zu zeigen. Viele Kunden wollen diese Verarbeitung allerdings nicht, stellt Viktor Lis mit leichtem Bedauern fest, als er wieder in das Sakko schlüpft. Bei Rooks & Rocks würde ein Sakko aus diesem Stoff und in dieser Verarbeitung 900 Euro kosten. Rooks & Rocks bietet verschiedene Verarbeitungsqualitäten an bis hin zur schneidermäßigen Ausführung mit Handknopflöchern. Die „Kernpreislage“ liegt bei 600 bis 1000 Euro. Für den Einstieg gibt es ein hauseigenes Stoffbündel namens „suitings“ mit klassischen Anzugstoffen, hier ist man ab 499 Euro dabei. Die Stoffe in diesem Bündel sind mehr als nur Basics, man kann sich daraus eine komplette und durchaus raffinierte Garderobe zusammenstellen. Als Beispiel zeigt Viktor Lis einen dunkelblauen Einreiher mit rotem Gitterkaro, der mit seinen Spitzrevers sehr nach Savile Row aussieht. Natürlich sind auch die feinsten Stoffe der bekannten Weber und Stoffhändler aus Italien und Großbritannien im Angebot, im Regal stehen jede Menge Bündel bereit. 

Der typische Kunde des Hauses ist laut Viktor Lis zwischen 25 und 45 Jahre alt, bestellt werden relativ klassische Anzüge, vom Schnitt angelehnt an den gegenwärtigen Konfektionsstil. Allerdings gibt es auch ältere Kunden, denen die frische Herangehensweise gefällt und die sich bei Rooks & Rocks neu oder wieder nach Maß einkleiden lassen. Viktor Lis und sein Kollege Max Seßenheimer tragen persönlich gern höher geschnittene Hosen mit Seitenschnallen, viele Kunden müssen an diesen Stil aber erst herangeführt werden. Viktor Lis hilft den Kunden gern dabei, ihre Garderobe sinnvoll aufzubauen. Erst die Basic-Stoffe in Blau und Grau, vom Gewicht und der Webart an die Saison angepasst, im Sommer z. B. Fresco. Dann vielleicht mal hellere Stoffe oder Dessins. Das Futter ist bei der Beratung immer ein wichtiger Punkt. Natürlich gibt es eine große Auswahl an Farben und Mustern, wichtig ist aber auch die Performance. Ein schwerer Satin macht bei einem leichten Sommerstoff wenig Sinn, deshalb klärt Viktor Lis im Verkaufsgespräch die Wünsche, Bedürfnisse und Eigenheiten des Kunden. Sitzt er überwiegend im Büro? Wird es ihm schnell zu warm oder friert er ständig? Ist er viel auf Reisen und wenn ja, in welcher Klimazone? Die Maße des Kunden werden grundsätzlich traditionell mit dem Maßband genommen, zusätzlich lässt man den Kunden Schlupfteile probieren. Wenn der gewählte Stoff in der Schneiderei am Lager ist, beträgt die Lieferzeit vier Wochen, wenn die Anzuglänge erst bestellt werden muss, dauert es zwei Wochen länger.  

  1. Hallo Herr Roetzel,

    vielen Dank für den Beitrag. Als Hamburger habe ich schon ein Auge auf den Laden geworfen. Folgen noch weitere Artikel mit einer Bewertung? Gerade die Besonderheiten zu Produktion und der „schneidermäßigen“ Verarbeitung würden mich interessieren. Ich finde, im Artikel sind einige interessante „Teaser“, die ruhig noch etwas ausführlicher hätten dargestellt werden können. Auch die Überschrift „mit Erfahrung“ wird im Text leider nicht wirklich beantwortet.

    1. Hallo Sebastian, das mit der Erfahrung bezieht sich schlicht darauf, dass der „Newcomer“ schon eine ganze Weile erfolgreich am Markt ist. Ich werde Rooks & Rocks auf jeden Fall bald selbst testen und dann darüber berichten. Ohne eigene Erfahrung wollte ich nicht näher auf einige Punkte eingehen. Ich beantworte aber gern konkrete Fragen zur Verarbeitung oder anderen „Teasern“.

      1. Danke sehr! Freue mich sehr auf die Erfahrungsberichte. Die Vorstellung von Campe & Ohff und James Whitfield fand ich auch sehr interessant, gerne weiter so.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Salon Hartl —
Erste Trunkshow in Berlin